Homlicher

homlicher, Referenz Streckeisen-Diethelm (Titel)

Ein Traum von einem offenen Raum

Seit September 2011 wohnen die Streckeisen-Diethelms in ihrem Neubau am Ortsrand von Hüntwangen. Auf Empfehlung einer Nachbarin hin und weil sie einen Service-Ansprechpartner in ihrer Nähe wollten, hatte die junge Schweizer Familie Homlicher mit dem Küchenbau beauftragt. Die persönliche Beratung habe damals überzeugt. Den Eingangsbereich sowie Teile vom Bad ließen sie gleich mitgestalten.

Ein offenes Haus wollten sie haben – davon zeugt vor allem das Erdgeschoss. Eine Kochinsel verbindet hier die geräumige Küche mit dem ebenso großzügigen Wohn- und Essbereich. „Wir haben sehr viele Gäste“, erklärt die Gastgeberin. „Wenn ich hier stehe, kann ich mich mit ihnen unterhalten und gleichzeitig kochen. Und hier“ – sie zeigt auf das große Rondell, das die Küche nach vorn abrundet – „hier empfangen wir die Gäste mit einem Apéro [Aperitif]. Danach noch einen guten Wein, am liebsten eine Flasche Barbera d’Asti, wir quatschen noch etwas und ich rüste nebenher.“

Das offene Raumkonzept habe außerdem einen ganz speziellen Effekt, hat Carolyn Streckeisen-Diethelm beobachtet. „Unsere Küche ist keine Intimsphäre, darum ‚leben‘ unsere Gäste schon alle hier. Wenn wir Familienbesuch haben, steht oft meine Mutter oder meine Schwägerin auf und wäscht ab. Normalerweise geht keine Frau einfach in eine ‚fremde‘ Küche. Beobachten Sie das mal!“

Zur Übersicht der Referenzen